Aktuelles

16.10.2017

├ťbungsabend bei der Freiwilligen Feuerwehr Greven! - Teil I

Am Montag, den 16.10., stand ein ├ťbungsabend auf dem Plan, der au├čerhalb des Wachgel├Ąndes stattfinden sollte. Diese Abende finden in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden statt ÔÇô Ziel ist es, die Kameraden/-innen in m├Âglichst realistischen Einsatzszenarien zu schulen.
Die Anzahl der T├╝r├Âffnungen ist in den letzten Jahren stark gestiegen, die Feuerwehr wird immer mehr zu dieser Art der Alarmen hinzu gerufen. Da viele der Eins├Ątze jedoch gl├╝cklicherweise Fehlalarme sind, ist es umso wichtiger, Sch├Ąden f├╝r die Besitzer des Hauses zu vermeiden und T├╝ren nicht direkt aufzubrechen. Hierbei wird sich zuerst ein ├ťberblick ├╝ber das Objekt verschafft und es wird nach weiteren Alternativen gesucht. Um die Kompetenz innerhalb der Feuerwehr zu st├Ąrken, aber auch neue Techniken zu erlernen, ging es f├╝r 32 Feuerwehrleute zu einem leerstehenden Haus an der Nordwalder Stra├če, Ecke Emsdettener Stra├če. An diesem Haus wurden mit verschiedenen Leitertypen diverse Fenster├Âffnungen, aber auch Personenrettungen ge├╝bt.
Mit Hilfe einer mehrteiligen Schiebeleiter wurde ein auf Kipp stehendes Fenster im ersten Stock gewaltfrei ge├Âffnet. Auf der anderen Seite wurde mit einer neu angeschafften Multifunktionsleiter ge├╝bt ÔÇô diese hat den Vorteil, dass sie durch Zusammensetzen der f├╝nf Teile unterschiedlich erw├╝nschte H├Âhen erreichen kann. Man kann hiermit effizienter sowie schneller und pr├Ąziser arbeiten. Zudem hat die Leiter auch mit Hilfe von Anbauteilen auf absch├╝ssigen Untergr├╝nden einen festen Stand. Mit der Drehleiter wurde eine Menschenrettung aus dem zweiten Stock simuliert, da das Treppenhaus hier zu eng f├╝r eine Personenrettung war. An einem Balkon haben sich Kameraden aus dem ersten Obergeschoss aus abgeseilt.

Autor: TWE

zur├╝ck zur ├ťbersicht