Aktuelles

10.03.2021

Grevener Feuerwehr trauert um ihren Ehrenstadtbrandmeister Hans-Joachim Scharfenberg

###NACHRUF###

Die Feuerwehr Greven betrauert den Tod ihres Ehrenstadtbrandmeisters Hans-Joachim Scharfenberg, der am 1. März im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Hans-Joachim Scharfenberg, von vielen "Jochen" genannt, würde man als Feuerwehrmann "durch und durch" beschreiben. Mehr als ein Drittel der fast 150-jährigen Geschichte der Wehr hat er diese begleitet. Ein echter Grevener ist er nicht und trotzdem ist Scharfenberg in Greven ein bekanntes Gesicht. Über Jahre war er hauptberuflich als Bezirksschornsteinfegermeister in Greven tätig. Ehrenamtlich war er von 1978 bis 1988 Stadtbrandmeister in Greven.

1928 wurde Hans-Joachim Scharfenberg in Niederschlesien geboren. Nach seiner Gefangenschaft im Zweiten Weltkrieg kam er 1945 nach Westkirchen und absolvierte in Everswinkel eine Schornsteinfeger-Lehre. 1949 heiratete er seine Frau Ella. In Everswinkel trat er 1951 der Freiwilligen Feuerwehr bei, und zwei Jahre später legte er seine Meisterprüfung ab.

1965 zog Hans-Joachim Scharfenberg mit seiner Familie aus beruflichen Gründen nach Greven und wurde natürlich sofort Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr – was früher für einen Schornsteinfeger gesetzlich vorgeschrieben war. 1978 übernahm er von Heinrich Frie das Amt des Stadtbrandmeisters. 1988 wurde Scharfenberg mit Erreichen der Altersgrenze von Tönne Hertig abgelöst.

Das Leben von „Jochen“ Scharfenberg war stets von der Feuerwehr geprägt. Doch nicht nur fachlich stand er für die Grevener Feuerwehr. Besonders zeichnete ihn bis zuletzt seine Teilnahme an vielen Veranstaltungen aus, bei denen er der Kameradschaft innerhalb der Feuerwehr eine besondere Stellung gab.

Wir danken „Jochen“ für sein Engagement und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

zurĂĽck zur Ăśbersicht